Trauer überwinden bei Trennung nach Steve de Shazer

Trauer überwinden bei Trennung nach Steve de Shazer

Trauer überwinden bei Trennung nach Steve de Shazer

Nach einer Trennung sind viele von uns mit schmerzhaften Gefühlen belastet. Diese sind oft eine Mischung aus Trauer, Wut und Einsamkeit. Nach einer Trennung so zu empfinden ist verständlich und normal. Der andere Mensch ist oder war uns etwas wert und es gab viele schöne Momente. Es ist wichtig, die Trauer und die Wut zuzulassen. Das alles gehört zu uns und zu einer Liebesgeschichte.

Wenn dieser Kummer aber sehr lange anhält und zu einer Qual wird, ist es gut, etwas für das Wohlbefinden zu unternehmen.

Was uns dabei immer wieder an den Punkt des Schmerzes bringt sind die Gedanken an den anderen. Wenn wir darunter leiden, sollten wir ein Ritual versuchen, das Steve de Shazer https://www.deselfie.de/portraet-ueber-steve-de-shazer/ vorgeschlagen hat. Viele meiner Klienten, und ich selbst, haben es angewendet und sehr gute Erfolge damit gehabt.

 

Trauer überwinden bei Trennung nach Steve de Shazer

 

Begib dich täglich für ca.1 Stunde an einen geschützten Ort. Du wirst nicht öfter als ein paar Tage brauchen. Lass an den geraden Tagen alle Erinnerungen für diese Stunde zu und schreibe sie auf, auch wenn es die immer gleichen Sätze sind. Lies an den ungeraden Tagen das Geschriebene durch und verbrenne es. Wenn die quälenden Gedanken zu einem anderen Zeitpunkt als in dieser festgesetzten Stunde auftauchen, verweise sie auf die Stunde, die dafür vorgesehen ist und lass dich nicht davon vereinnahmen. Du bestimmst, wann du diese Gedanken zulässt. Es kann sein, dass du anfangs alle 2 Minuten daran denkst. Es ist mühsam, die quälenden Gedanken so oft auf ihren Platz zu verweisen, aber es wird deutlich weniger, wenn du es tust. Das Fokussieren von Gedanken auf einen bestimmten Zeitpunkt und das anschliessende Verbrennen der geschriebenen Erinnerungen bewirkt, dass die Erinnerungen und Gedanken nicht mehr quälen oder Schmerz auslösen. Die meisten Leute schreiben 3-4 Mal ihre Gedanken auf, danach brauchen sie es nicht mehr. Wichtig ist, den Gedanken und Erinnerungen einen Raum zu geben, sich aber nicht komplett davon beherrschen zu lassen.

Ich freue mich, wenn du es ausprobierst und mir Feedback gibst.

Ich hoffe, du kommst schnell wieder in deine Kraft und kannst die Energie für deine Entwicklung nutzen.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*