Paartherapie als letzte Hoffnung?

Paartherapie als letzte Hoffnung?

Paartherapie als letzte Hoffnung?

Als Paar zu leben ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Noch vor 60 Jahren waren einige Dinge, die Ehe betreffend eindeutiger, und damit manchmal einfacher. Seitdem Frauen finanziell nicht mehr komplett abhängig vom Ehemann sind, ist die Scheidungsrate deutlich höher als früher. Unabhängigkeit führt eben auch dazu, Bindungen nochmal anders zu bewerten und schneller in die Trennung zu gehen.

Heute ist eine Paarbeziehung auch von Dingen geprägt, die noch vor kurzem keine so große Rolle gespielt haben. Dadurch, dass z.B. die wirtschaftliche Abhängigkeit der Partner voneinander wegfällt, liegt auch die Last des Gelingens der Partnerschaft in unserem eigenen Geschick oder dem richtigen Grad der Beziehungsfähigkeit. https://www.stefaniestahl.de/deu/buecher_jederistbeziehungsfaehig_page1/

Paartherapie als letzte Hoffnung?

Durch die große Freiheit der Partnerwahl, der Unabhängigkeit und der vielen Hilfestellungen, die man bei Paarproblemen bekommen könnte, kann sich großer Druck einstellen, es ganz richtig zu machen. Die Paarbeziehung soll allzeit erfüllend, bereichernd und unbeschwert sein. Man will einfach nur glücklich sein und in dem anderen vielleicht seine bessere Hälfte finden.

Für kurze Flirts oder Affären kann das über einen begrenzten Zeitraum funktionieren, für lange Beziehungen ist klar: Es ist und bleibt ein Leben lang ein Nähe – Distanz Tanz mit emotionalen Höhen und Tiefen. Es ist aber auch eine enorme Chance, miteinander zu wachsen bzw. sich zu entwickeln. Der Single hat diese Entwicklungschance so nicht. Ohne Partner und die damit verbundene tägliche Übung des Zusammenlebens, entgeht dem Single das Spiegeln des eigenen Verhaltens und die sich gegenseitig beeinflussenden Mustern.

Zu oft wird die Paartherapie erst in Betracht gezogen, wenn die eigenen Lösungen bei Problemen nicht mehr funktionieren und das Leid schon seit Langem sehr groß ist. Die Paartherapie als letzte Hoffnung! 

Paartherapie als erste Hoffnung

In meiner Praxis erlebe ich es zum Glück immer wieder, dass Paare schon sehr früh Unterstützung suchen. Viele sind weit entfernt von Trennung und Scheidung. Wenn die Paartherapie oder das Paargespräch immer wieder eine Option für ein Paar ist, z.B. wenn die eigenen Lösungen nicht mehr helfen, dann kann das ein Booster für die Entwicklungsarbeit eines Paares sein. Entwicklungsarbeit wird sowieso nötig sein. Ja sie ist sogar zentral für lange Partnerschaften, denn ohne Entwicklungsarbeit beider Partner wird es keine erfüllende und lange Partnerschaft geben. Viele Paare erleben unterschiedliche Stadien in ihrem Leben. Zuerst investieren sie sehr viel Energie in ihren Beruf bzw. Karriere. Das Paar wird dann z.B. zu Eltern. Es wird zu Eltern, deren Kinder das Haus verlassen. Es wird zu Pflegende der erkrankten eigenen Eltern und irgendwann selbst zu Rentnern mit begrenzten Fähigkeiten und vielleicht schon die eine oder andere körperliche Belastung. Alle diese Lebenssituationen bedeuten für jeden Menschen Entwicklung und Veränderung. Das alles als Paar zu meistern ist eine große Herausforderung, die manchmal Unterstützung braucht, auch ohne lange vorausgegangenes großes Leid.

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*